This site is also available in: English

Retrospec Weekender 10’ im Test

Die Firma Retrospec hat mit Fahrrädern angefangen und ist heute in verschiedenen Outdoor Sportarten mit ihren stylischen Produkten vertreten. Mit dem Weekender haben sie auch eine sehr cooles Stand Up Paddelboard im Angebot. Dieses ist in verschiedenen Längen erhältlich und in diesem Bericht werfen wir einen genaueren Blick auf das Weekender Inflatable Paddle Board 10’.

Set Übersicht des Retrospec Weekender Paddle Boards

10’0” / 305 cm

Länge

30” / 76 cm

Breite

6” / 15 cm

Dicke

7.7 kg

Gewicht

125 kg

Traglast

-

Volume

Einsatzgebiet:

Allround

Geeignet Für:

Einsteiger

Zubehör:Backpack
Air Pump
3 removable tracking fins
3 PC adjustable and lightweight aluminum paddle
Coiled-Leash
Repair Kit
Preisklasse:

450-700€
(Angabe ohne Gewähr)

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze zum Retrospec Weekender

Als klassisches Allround SUP spricht das Weekender Board in erster Linie Anfänger und Einsteiger an. Mit seiner Länge von 305 cm (10’0″) verfügt es über ausgewogene Fahreigenschaften, die in den unterschiedlichsten Gewässern und Bedingungen voll zum Zuge kommen. Mit der Breite von 30” verfügt es dabei noch über genügend Kippstabilität, dass sich die angesprochenen Anfänger auf dem Board schnell wohlfühlen werden. 

Ganz klar steht bei einem Allrounder der Spaß und das schöne Erlebnis draußen auf dem Wasser im Vordergrund. Wer gerne sehr schnell oder auf langen Touren unterwegs sein möchte, für den empfehlen wir sich mehr auf Touring Boards zu konzentrieren. 

Dank dem, dass es ein Komplettset ist, können auch Einsteiger, welche noch nicht über anderes SUP Equipment verfügen, sogleich auf dem Wasser starten. 

Mit der Doppelhub-Luftpumpe, stufenlos verstellbarem Aluminium-Paddel, einer aufgerollten Sicherheitsleine (Coilded-Leash) Repair Kit und dem Transportrucksack ist alles dabei, was es braucht. 

Für preisbewussten SUP Einsteiger und Freizeit Paddler, welche ab und zu eine gemütliche Runde auf dem See oder ruhigen Fluss machen wollen ist das Weekender Inflatable Paddle Board 10’ ein sehr cooles SUP Paket.

Das Weekender SUP auf dem Wasser

Pro/Kontra

Pro

  • komplettes Einsteigerset zu einem günstigen Anschaffungspreis
  • Anfängerfreundlich
  • schönes Design und in verschiedenen Farben erhältlich

Contra

  • Das Paddel eher einfach

The Weekender 10’ Spezifikation 

Zweifelsohne ist das Retrospec SUP ein klassisches Allround-Board. Sowohl die 305 cm (10’) Länge, als auch die 76 cm  (30”) Breite und die eher rundliche Außenform entsprechen dem Bild eines Allround SUP. Damit steht die Kippstabilität und gute Manövrierbarkeit ganz klar im Vordergrund. Das ermöglicht auch weniger geübten Paddler einen schnellen, mühelosen Einstieg in den SUP Sport. Denn nichts ist frustrierender als bei den ersten Versuchen ständig ins Wasser zu fallen. Auf dem Weekender fühlen sich auf Anfänger schnell wohl und ist damit ideal, um die nötige Motivation für schnelle Fortschritte zu erleben.  

Mit der Dicke von 15 cm (6”) ist das Board für eine maximale Traglast von 125 kg (275 lbs) ausgelegt. Wobei dieser Wert von den Herstellern angegeben immer mit etwas Vorsicht zu genießen ist. Sicher könnte das Weekender SUP mit dieser Belastung noch über dem Wasser bleiben, aber gute Fahreigenschaften dürfte man nicht mehr erwarten. Wir empfehlen ein maximales Paddlergewicht von ca. 110 kg (220 lbs). So kann man sicher sein, dass die Füße trocken bleiben und man schön über das Wasser gleitet. Aus diesem Grund ist es für sehr schwere Paddler oder Touren mit viel Gepäck weniger geeignet. 

Das Eigengewicht von gerade mal 7.7 kg (17 lbs) ist aber ein sehr guter Wert. Dadurch ist es natürlich “leichter” zu transportieren und mit dem mitgelieferten Rucksack auch über längere Strecken ohne Problem zu tragen. 

Konstruktion/Verarbeitungsqualität

Das Weekender SUP ist mit der sogenannten Drop-Stitch Technologie gefertigt. Dabei wird die Ober- und Unterseite mithilfe von tausenden Fäden miteinander verbunden. Dieser Kern wird dann mit einer Military grade PVC Schicht ummantelt. Mit Luft unter Druck gesetzt entsteht dabei ein sehr widerstandsfähiges Board, das auch unter Belastung nicht verbiegt. 

Die Qualität und das Design des Weekender Boards gefällt uns persönlich sehr gut. Als kleiner Bonus ist es außerdem in unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich. 

Die verschiedenen Retrospec Weekender Designs in der Übersicht

Handling/Fahrverhalten des Weekender 

Wie bei allen Allround Boards ist auch das Retrospec Weekender 10’ nicht auf sportliche Performance ausgelegt. Dazu ist es zu breit und die rundliche Bauform bremst im Wasser natürlich stärker als ein dynamischer Spitz. Dafür ist es mit der Länge von 305 cm (10’) sehr leicht zu manövrieren und auch für eher leichte Paddler ohne Probleme zu steuern. Der Fokus liegt hier ganz klar auf ein gutmütiges Fahrverhalten und den Spaß. Dank der hohen Kippstabilität ist es für Anfänger schnell zu meistern und auch Aktivitäten wie SUP Yoga, bei welchen ein ruhiger Untergrund von Vorteil ist, können mit dem Weekender ausgeübt werden. 

Aber auch zu zweit, mit einem Kind oder Hund, kann man mit dem Retrospec Weekender problemlos eine gemütliche Ausfahrt unternehmen. 

SUP Features

Deckpad: Die Oberfläche ist mit einem rutschhemmenden Deckpad überzogen. Dank diesem sogenannten EVA-Pad hat man auch mit nassen Füßen stets einen guten Halt hat und kann mit voller Kraft paddeln. 

Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich mehrere D-Ringe. An diesen ist ein elastischer Gummizug befestigt, mit dem man allfälliges Equipment auf dem Retrospec SUP fixieren kann.

Tragegriff: Wie jedes Board ist in der Board-Mitte eine Trageschlaufe montiert. Daher diese immer an der Stelle positioniert ist, an welcher das SUP schön im Gleichgewicht ist, markiert es auch die ideale Position um dort ca. schulterbreit zu stehen.

Finnen: Die drei demontierbaren Finnen sorgen für einen guten Geradeauslauf und Wendigkeit. 

Zubehör im Weekender Einsteigerset

Doppelhub-Luftpumpe: Als Komplettset ist selbstverständliche eine Luftpumpe mit dabei (ohne diese wäre ein aufblasbares SUP auch ziemlich nutzlos =)). Diese Luftpumpe kann im Doppelhub-Modus sowohl beim Herunterdrücken als auch beim Hochziehen Luft in das Board hineinpumpen. Sobald der Grunddruck erreicht ist und das Hochziehen sehr viel Kraft erfordert, stellt man in den Einzelhub-Betrieb um. Dabei pumpt man nur noch beim Herunterdrücken mit Einsatz des Körpergewichts. 

Paddel: Das 3-teilige Aluminium Paddel kann bis auf eine Länge von 217 cm passend auf die eigene Körpergröße stufenlos verstellt werden.

Leash: Bei der im Lieferumfang enthaltene Sicherheitsleine handelt es sich um eine Coiled-Leash. Diese liegt schon eingekringelt auf dem Board und dehnt sich erst bei einem Sturz ins Wasser auf die volle Länge aus.

Transport Rucksack: Der Rucksack zum Weekender SUP ist ganz in Ordnung, mit breiten, bequemen Tragegurten und Schnallen für den perfekten Sitz. Er bietet genügend Platz für das Board, alles Zubehör und was man sonst noch für einen Tag am See benötigt. 

Repair Kit: Im Repair-Kit befindet sich ein Ventilschlüssel sowie PVC Patches für allfällige Reparaturen. 

Das Retrospect Weekender SUP mit Paddel und Luftpumpe

Unsere Empfehlung für dich

Retrospec ist ein bekannter Hersteller und in verschiedenen Sportarten vertreten. Das Weekender 10’ inflatable SUP können wir allen empfehlen welche ab und zu eine gemütliche Runde auf einem ruhigen Gewässer unternehmen wollen. Zu einem fairen Preis erhält man dabei ein qualitativ gutes Board, welches ohne großen Schnickschnack auskommt und besonders für Einsteiger ideal geeignet ist.

Vicky

Freelance writer and nature enthusiast. With many of recreational paddling under her belt, she is excited to finally share her love of paddle boarding here on StandingPaddlers.

Inhaltsverzeichnis

Join The Ride

Abonniere unser Newsletter und bleib auf dem laufenden, wenn wir neue Artikel posten. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Weitere Artikel

Set overview of the Atoll 11' paddleboard

Atoll 11’ Paddelboard

Ein simples Design, gepaart mit hervorragender Konstruktionen und tollem Preis-Leistungs-Verhältnis macht das Atoll 11′ Paddelboard ein ideales SUP für Paddler auf jedem Niveau.

Seit seiner Einführung hat das Atoll 11′ mehrere Veränderungen durchgemacht, und ist in jede Version besser geworden.

Weiterlesen

SereneLife Paddle Board Review

Beim SereneLife handelt es sich mit der rundlichen Form um ein klassisches Allround Board. Mit diesem Shape ist das SUP für eine Vielzahl an Einsatzgebieten ausgelegt. Der Fokus liegt dabei aber ganz klar auf Anfängerfreundlichkeit und einer stabilen Wasserlage.

Weiterlesen
Das ROC Explorer Paddle Board mit allem Zubehör

ROC Paddle Board Explorer 10’ im Test

Das aufblasbare ROC Explorer Paddelboard gehört seit mehreren Jahren zu den beliebtesten SUP Board für preisbewusste Einsteiger. Als Allround Board kann, darf man natürlich nicht Höchstleistungen erwarten, allerdings kann es von der ganzen Familie auf dem Fluss, See und Meer vielfältig eingesetzt werden.

Weiterlesen