This site is also available in: English

Lidl SUP Mistral 10’6” (2020) im Test

Das sogenannte Lidl SUP wird nicht von Lidl selbst hergestellt, sondern von der bekannten niederländischen Marke Mistral. Das Mistral 10’6” Komplett-Set richtet sich in erster Linie an Einsteiger und Anfänger. Das ein Stand Up Paddleboard dieser Marke, welche in der Regel für sehr hochwertige Produkte bekannt ist, für einen solch tiefen Preis verkauft werden kann, ist sicher zum Teil der grossen Stückzahl, welche über den Discounter Lidl verkauft wird geschuldet.

Aber leider sahen wir dieses Jahr auch ziemlich viele Kommentare und Bilder von fehlerhaften Lidl Boards, was offensichtlich der etwas einfacheren Qualität geschuldet ist.

Zur Zeit ist das Board bei Lidl nicht mehr verfügbar. Falls du auf der Suche nach einem günstigeren SUP bist welches wir empfehlen können, schau dir unseren Bericht zum Decathlon SUP an.

Übersicht des Lidle SUP Set von Mistral

10'6" / 320cm

Länge

33" / 84cm

Breite

6" / 15cm

Dicke

10.8kg

Gewicht

150kg

Traglast

-

Volume

Einsatzgebiet:

Allround

Geeignet Für:

Einsteiger

Zubehör:Tragerucksack
Doppel-Hub Pumpe
Alu-Paddel
Coiled-Leash
Kajak-Sitz
Drybag
Fußablage
Finne US-Finbox
Preisklasse:

250-450€
(Angabe ohne Gewähr)

Inhaltsverzeichnis

Spezifikationen

Die Form und Dimension des Lidl Stand Up Paddleboard entspricht einem klassischer Allrounder. Mit einer Länge von 320cm (10’6”), Breite von 84cm (33”) und Dicke von 15 cm (6”) bietet das Mistral SUP ordentlich Auftrieb. Das genaue Volume wird leider nicht angegeben. Doch dank dem klassischen Allround Shape, mit runder breiter Nose sowie den 3 Finnen, ist das SUP sehr kippstabil und damit bestens auch für SUP-Anfänger geeignet.

Lidl gibt die maximale Belastbarkeit mit ca. 150kg an. Aus unserer Sicht ist dieser Wert etwas zu optimistisch geschätzt ist. Dennoch ist das Brett sicher auch für schwerere Paddler/Innen genügend Tragfähig und kann auch zu Zweit oder z.B mit Hund genutzt werden. 

Das Gesamtgewicht mit nur 10.8kg geht absolut in Ordnung. Vor Allem wenn man bedenkt, dass das Board über eine zwei Luftkammern Konstruktion verfügt, auf welche wir im nächsten Abschnitt noch genauer eingehen werden. 

Pro & Kontra

Pro

  • Komplett-Set mit Leash, Paddel, Pumpe & Extras
  • Sehr Preiswert 
  • Bekannte Marke Mistral

Contra

  • Diverse Makel bei der Verarbeitungsqualität
  • 2021 sind viele Berichte von fehlerhaften Produkte im Internet aufgetaucht
  • Zubehör von bescheidener Qualität
  • Immer schnell ausverkauft

Konstruktion und Verarbeitung

Das SUP wurde mit einem Drop-Stitch Kern und einer Single-Layer PVC Schicht konstruiert. 

Die Single-Layer Bauweise ist zwar etwas weniger robust als die Double-Layer, dafür ist das SUP etwas leichter und insgesamt z.B beim Aufrollen einfacher zu handhaben. 

Dafür verfügt das Board über zwei Luftkammern, welche der Steifigkeit und vor allem auch der Sicherheit zu gute kommen. Das heisst das Board wir an zwei Stellen aufgepumpt. Je ein Ventil hinten und eines auf der Standfläche. Diese beiden voneinander getrennten Luftkammern, verhindern bei einem Defekt, wie z.B einem Loch, dass die gesamte Luft entweicht. Die eine verbleibende, gefüllte Luftkammer sorgt jeweils dafür, dass das SUP immer noch als Rettungsinselt verwendet werden kann.

Diese Plus an Sicherheit wird jedoch mit einem leicht mühsamen Handling erkauft. Anstatt das SUP nur über ein Ventil komplett zu befüllen, muss die Pumpe nun bis zu 4x (jeweils 2x pro Ventil) angesetzt werden. 

Die Verarbeitung ist insgesamt, naja, in Ordnung. Es wirkt zwar allgemein robust und wird bei entsprechender Nutzung sicher auch längere Zeit Freude bereiten. Aber ein absolutes Premium-Produkt ist es natürlich auch nicht, was man bei der Preisklasse unter 300 Euro aber auch nicht erwarten darf. 

Es finden sich schon des öfteren gewisse Kleber Spuren und auch Blasen sind an den verklebten PVC-Lagen auszumachen. Beim heutigen Stand der Entwicklung ist das sicher besser möglich aber man muss bei einem solchen Preis auch gewisse Abstriche bei der Verarbeitungsqualität machen.

Performance

Das SUP verhält sich genau so wie man es von einem solche Board erwarten kann. Denn, natürlich wird es durch die abgerundete Spitze beim kräftigen Paddeln ausgebremst, ein Race-Board ist es nicht und auch für wirklich lange Touren gibt es längere, schmale Spezialisten. 

Doch das ist auch nicht der Anspruch eines solches Allrounders. Durch die breite Standfläche bietet es eine hohe Kippstabilität, was speziell bei den ersten Versuchen hilft, nicht ständig im Wasser zu landen. 

Wer ein gutmütiges Board, auch für Einsteiger geeignet, zum ruhigen Paddeln und Abschalten vom Alltag sucht, wird mit dem Mistral SUP Bestens bedient. 

Ausstattung

Die Standfläche wird von einem Deck-Pad mit kleinen Mistral-Symbolen überzogen, welches den Grip gewährleistet. Leider ist die Struktur etwas zu wenig ausgeprägt, wodurch bei genügend Wasser die Standfläche doch etwas rutschig wird. 

Zwei kleine fix montierte Finnen und eine grosse sorgen für einen guten Geradeauslauf. Dabei wird die grosse in einer standardisierten US-Finbox montiert. Dadurch können auch Finnen anderer Hersteller genutzt werden welche das selbe System nutzen. 

Neben dem US-Finbox-System ist bei den Stand Up Paddle Boards auch das Steckfinnen-System weit verbreitet, diese beiden sind jedoch nicht kompatibel zueinander.

Das Board verfügt über diverse D-Ringen an welchen Zubehör wie z.B der mitgelieferte Kajak Sitz montiert werden kann, als auch ein Gepäck Gummizug im Frontbereich zum Verstauen von Gepäck. 

Zubehör

Positiv zu erwähnen ist das umfangreiche Zubehör, welches beim Lidl SUP keine Wünsche offen lässt. Der erwähnte Kajak Sitz wird genauso mitgeliefert wie ein Drybag zum trockenen Verstauen kleiner Gegenstände. Außerdem ist eine aufgewickelte Leine (Coiled Leash) im Lieferumfang dabei. 

Das 3-teilige Paddel lässt sich auch zu einem Kajakpaddel umrüsten. Wobei es mit einem Gewicht von 1.3 kg eher auf der schwereren Seite liegt und an den Steck Punkten nicht wirklich satt Sitzt. 

Die Doppelhub Pumpe mit welcher man das Board in ca. 8 Minuten aufgepumpt hat, macht ihren Dienst.

mistral sup paddel, leash und pumpe

Der mitgelieferte Rucksack mit genügend Platz für das Board und Zubehör, bringt das Equipment wie erwartet von A nach B. Wenn auch hier die Verarbeitung an Nähten und der Stoff nicht allerhöchste Qualität zu sein scheint. 

Ja klar, ein erfahrener Paddler wird bei all diesen Sachen diverse Schwächen finden können. Doch auch hier muss man wieder bedenken, was man alles für einen Preis unter 300 Euro bekommt. 

Selbstverständlich muss man mit einige Abstrichen rechnen. Doch wird das einen Einsteiger oder Gelegenheits-Paddler/In an welche sich diese Set richtet stören?

Nein, höchstwahrscheinlich nicht. 

Marke

Die Marke Mistral ist seit dem Jahr 1976 im Wassersport tätig. Ursprünglich eine schweizerische Firma ist ihr Hauptsitz nun in den Niederlanden. Große internationale Bekanntheit erlangte die Marke vor allem durch ihre innovativen Windsurfbretter. 

Mit dem Rückgang des Thema Windsurfen wurde das Augenmerk ab 2008 vermehrt auf das Stand Up Paddling gelegt. Das Mistral nach wie vor innovativ und fortschrittlich handelt, erkennt man daran, dass sie seit 2014 einige ihrer High-End iSUP Modelle in Europa produzieren um höchste Verarbeitungsqualität garantieren zu können.

 

Fazit

Das Mistral 10’6” welches bei Lidl zu kaufen gibt ist ein solides Komplettpaket. Es eignet sich ideal für Anfänger und Einsteiger, welche von Zeit zu Zeit ruhige Momente auf dem Wasser verbringen wollen. 

Punkt fertig Schluss Fazit. Denn damit wäre eigentlich alles gesagt. An diese Zielgruppe richtet sich ein SUP unter 300 Eur. Wer jedoch mehr sportliche Ambitionen hat oder im Sinn, den SUP Sport langfristig und extensiver aus zu üben, ist sicher gut beraten mehr Geld zu investieren.

Zur Zeit ist das Board bei Lidl nicht mehr verfügbar. Falls du auf der Suche nach einem günstigeren SUP bist welches wir empfehlen können, schau dir unseren Bericht zum Decathlon SUP an.

 

Rocher

Vor über 10 Jahren stand ich das erste Mal auf einem Surfboard und dieses Gefühl vom “auf dem Wasser stehen”, hat mich seit dem nie mehr losgelassen. Am Anfang war SUP „nur“ die Alternative für Tage ohne Wellen, um trotzdem auf einem Board stehen zu können. Allerdings ist diese „nur Alternative“ mit der Zeit zu einer eigenen Leidenschaft geworden. Deshalb freue ich mich für euch hier über spannende Themen rund um diesen wunderbaren Sport schreiben zu dürfen.

Inhaltsverzeichnis

Join The Ride

Abonniere unser Newsletter und bleib auf dem laufenden, wenn wir neue Artikel posten. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Weitere Artikel

Set overview of the Atoll 11' paddleboard

Atoll 11’ Paddelboard

Ein simples Design, gepaart mit hervorragender Konstruktionen und tollem Preis-Leistungs-Verhältnis macht das Atoll 11′ Paddelboard ein ideales SUP für Paddler auf jedem Niveau.

Seit seiner Einführung hat das Atoll 11′ mehrere Veränderungen durchgemacht, und ist in jede Version besser geworden.

Weiterlesen

SereneLife Paddle Board Review

Beim SereneLife handelt es sich mit der rundlichen Form um ein klassisches Allround Board. Mit diesem Shape ist das SUP für eine Vielzahl an Einsatzgebieten ausgelegt. Der Fokus liegt dabei aber ganz klar auf Anfängerfreundlichkeit und einer stabilen Wasserlage.

Weiterlesen
Das ROC Explorer Paddle Board mit allem Zubehör

ROC Paddle Board Explorer 10’ im Test

Das aufblasbare ROC Explorer Paddelboard gehört seit mehreren Jahren zu den beliebtesten SUP Board für preisbewusste Einsteiger. Als Allround Board kann, darf man natürlich nicht Höchstleistungen erwarten, allerdings kann es von der ganzen Familie auf dem Fluss, See und Meer vielfältig eingesetzt werden.

Weiterlesen