This site is also available in: English

BOTE Breeze Aero SUP Review

Die Firma BOTE hat eine beeindruckende Produktpalette an Stand Up Paddle Boards und Zubehör. Das Breeze Aero Board ist dabei das Einsteiger Allround SUP welches in zwei verschiedenen Längen (10’8” & 11’6”) erhältlich ist. Aus unserer Sicht teilt es viele Gemeinsamkeiten mit den etwas teureren BOTE SUP und ist solide konstruiert und hochwertig verarbeitet. Im folgenden Artikel werden wir einen etwas genaueren Blick auf das BOTE Breeze Aero 10’8” werfen und unsere Einschätzung teilen, für wen das SUP am besten geeignet ist.

Bote Breeze Set Overview

10’8” / 330 cm

Länge

33” / 84 cm

Breite

6” / 15 cm

Dicke

9 kg (20 lbs)

Gewicht

112 kg (250 lbs)

Traglast

-

Volume

Einsatzgebiet:

Allround

Geeignet Für:

Einsteiger, Fortgeschrittene

Zubehör:3-piece Carbon Fiber Paddle
Dual chamber, triple action pump
10’ Coiled Lease
SUP Backpack (Trolley)
Standard SUP Repair Kit
Preisklasse:

450-700€
(Angabe ohne Gewähr)

Inhaltsverzeichnis

Für wen ist das Breeze Aero? Das Wichtigste in Kürze

Das BOTE SUP ist ein klassisches Familien- und Einsteiger Board. Als Allround Brett verfügt es über eine rundliche Form und sehr breite Standfläche von 84 cm (33”). Diese beiden Eigenschaften machen speziell für Anfänger bestens geeignet. Durch die hohe Kippstabilität liegt es ruhig im Wasser und die ersten Versuche auf einem SUP Board etwas einfacher. 

Für Paddler mit einem Körpergewicht von bis zu 90 kg (200 lbs) ist die kürzere 10’8” Variante ausreichend. Für etwas schwerere Paddler, oder wenn man das Board ab und zu auch gerne zu zweit nutzen möchte ist die 11’6” Länge empfehlenswert. Diese kann mit einer maximalen Traglast von 143 kg auch Personen bis ca. 120 kg ohne Einschränkung in den Fahreigenschaften locker tragen.

Mit einem Eigengewicht von nur 9 kg (20 lbs) ist es besonders auch für Kinder noch leicht zu manövrieren und somit der ideale Begleiter für einen Familientag am See. Der Fokus liegt bei diesem Allround SUP natürlich auf gemütlichen Fahrten auf ruhigen Gewässern. 

Das Breeze Aero ist allgemein ein sehr stylisches SUP mit modernem Design. Aber auch die Verarbeitung und allgemeine Qualität entspricht dem, was wir von einer renommierten Marke wie BOTE erwarten. Als Einsteigerset kommt das Board mit einem Rucksack, Paddel und Luftpumpe damit man sogleich auf dem Wasser durchstarten kann.

The lightweight Bote Breeze Aero SUP

Pro/Kontra

Pro

  • Anfängerfreundlich dank hoher Kippstabilität
  • ohne viel Schnickschnack auf das Wichtigste reduziert
  • Solide Konstruktion bei leichtem Board Gewicht
  • schönes Design

Contra

  • Leash muss separat gekauft werden

BOTE Breeze Spezifikation 

Die kürzere Variante des Breeze Aero verfügt über eine Länge von 330 cm (10’8”), 84 cm (33”) Breite und klassische Dicke von 15 cm (6”). Mit diesen Massen und einer eher breiten Nose und Tail entspricht es genau dem, was man von einem Allround Board erwartet.

Dadurch verfügt es über eine hervorragende Kippstabilität, was speziell für Anfänger die ersten Versuche auf dem Wasser bedeutend erleichtert. Aber nicht nur Einsteiger können von dieser Eigenschaft profitieren. Alle die gerne Yoga/Pilates Übungen in der Einsamkeit eines See praktizieren möchten profitieren natürlich auch von der hohen Stabilität der Breeze SUPs. 

Die maximale Traglast der 10’8” Version wird mit 112 kg angegeben. Dieser Wert ist als Kombination von Fahrergewicht plus Zuladung zu verstehen. Etwas größere Paddlern ab 90 kg Körpergewicht wird empfohlen auf die längere 11’6” Variante zurückzugreifen. Diese verfügt über die genau gleiche Außenform, Breite und Dicke. Dank dem, dass sie jedoch 20 cm länger ist, verfügt das SUP über mehr Volumen und erreicht eine maximale Traglast von 143 kg. 

Das Eigengewicht des Boards beträgt gerade mal 9 kg, was ein super Wert ist. Das vereinfacht natürlich den Transport, aber auch sonstige Handling, wie zusammenrollen und einpacken des Breeze Aero. 

Konstruktion/Verarbeitungsqualität

Gemäß Angaben von BOTE wurde das Breeze Aero mittels der patentierten, firmeneigenen AeroULTRA Technologie konstruiert. Dabei wird der engmaschige Drop Stitch Kern mit einer einzelnen Fusion Composite PVC Schicht ummantelt. Dank dieses Verfahrens entsteht ein Single Layer SUP Board, das extrem robust ist bei gleichzeitig geringem Eigengewicht. Deshalb kann es auch intensiver Nutzung problemlos standhalten und unkompliziert eingepackt werden. 

Die Verarbeitungsqualität ist so wie man diese von einer Premiummarke wie BOTE erwartet. Vor ein paar Jahren haben wir immer ab und zu Online Kommentare gesehen, dass der Finishs, die Bedruckung sich ablösen würde. Dies war in letzter Zeit nicht mehr der Fall, deshalb gehen wir davon aus, dass BOTE dieses Problem in den Griff bekommen hat. 

Handling/Fahrverhalten der BOTE SUPs

Wie bereits angesprochen ist das Erste, was auf dem BOTE Aero Breeze auffällt, wie ruhig es im Wasser liegt. Dank des guten Volumens und Bauform ist es eine ideale Plattform zum Lernen, damit auch Anfänger sofort Spaß auf dem Wasser haben. Das ist der absolut wichtigste Faktor. Wenn man ständig vom SUP fällt, kann gar nie eine Freude entstehen, um mit der nötigen Motivation die ersten Erfahrungen zu sammeln. Von dem her sind die beiden Breeze (10’6” & 11’8”) für Einsteiger die idealen Begleiter. 

Bezüglich der Geschwindigkeit wird man mit dem Breeze nie Höchstgeschwindigkeiten erreichen, das ist aber auch nicht das Ziel eines Allround SUP. Dennoch verfügt es über ein schönes Gleitverhalten und der Geradeauslauf macht auch für etwas längere Strecken Spaß. 

Breeze Aero SUP with a dog

Breeze Aero Board Features

Die Ausstattung dieser Breeze Boards ist auf das Minimum reduziert. Klar man könnte diese als ein Nachteil betrachten, aber wir persönlich finden, dass nicht schlimm. Denn ob 30-Dinge und 10 verschiedene Action-Cam Mount ein SUP wirklich “besser” machen, über das lässt sich wohl streiten. Die BOTE Breeze Boards haben alles, was es wirklich braucht und das genügt auch. 

Deckpad: Damit man auch mit nassen Füssen einen sicheren Halt hat, ist die Standfläche mit einem rutschfesten EVA-Pad überzogen. Dadurch hat man einen guten Stand und kann mit voller Kraft paddeln.

Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich elastischer Gummizug an welchem man allfälliges Equipment auf dem SUP fixieren kann. Dieses ist an 6 verschiedenen D-Ringen befestigt, an welchen man bei Bedarf auch eigene Einrichtungen befestigen könnte.

Tragegriff: Das Breeze Board verfügt über drei Tragegriffe. Ganz klassisch in der Mitte und jeweils einer an der Spitze und am Heck. Dadurch lässt es sich mühelos zu Wasser lassen und auch zu Zweit tragen.

Seitenfinnen: Auf der Unterseite des Boards finden sich zwei kleinere, fix verklebte Seitenfinnen. Diese sorgen für einen noch etwas besseren Geradeauslauf. Allerdings sind wir keine großen Fans dieser fixen Finnen. Der Mehrwert ist nicht allzu groß, dabei verbiegen sie bei Hitze gerne und das SUP kann nicht komplett kompakt zusammengerollt werden. 

TravelLink: An den Seiten sind D-Ringe für das BOTE eigene “SUP Carry System” platziert. An diesem kann ein Gurt befestigt werden, damit auch kleinere Paddler (welche zum Teil Mühe haben, den Tragegriff in der Mitte des SUPs zu erreichen) das Board bequem über den Schultern tragen können.

Zubehör im BOTE Einsteigerset

Doppelhub-Luftpumpe: Bei einem aufblasbaren SUP Board ist die Luftpumpe natürlich eines des wichtigsten Zubehörs. Darum ist es logisch, dass bei einem Einsteiger SUP wie dem Breeze eine solche im Lieferumfang enthalten ist.  

Paddel: BOTE liefert ein einfaches, 3-teiliges, verstellbares Paddel mit diesem Kit. Wie viele dieser Aluminium-Kit-Paddel ist es eher auf der schwereren Seite, aber für den Anfang reicht es problemlos aus. Dank der Kunststoffschaufel ist es nicht allzu empfindlich auf Stöße/Kratzer und wird auch einer nicht-zimperlichen Nutzung standhalten.

Einzel Finne: Die einzelne Mittelfinne ist über das Stecksystem ohne Problem werkzeugfrei zu montieren. Die große Finne in Delfin-Form sorgt dafür, dass das Board schon geradeaus läuft und im Wasser nicht nur herum-eiert.

Transportrucksack: BOTE liefert einen soliden Rucksack mit diesem Kit. Die Rucksack-Gurte und das hintere Backpad sind schön und bequem. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das Board relativ leicht ist, kann man mit diesem Rucksack problemlos auch eine größere Distanz gehen. Das Material wirkt allgemein sehr robust und das geräumige Hauptfach bietet genügend Platz für die gesamte Ausrüstung.

Repair Kit: Im Reparaturset findet man ein paar PVC-Patches und einen Ventilschlüssel.

Unsere Empfehlung für dich

Für Einsteiger welche ein qualitativ hochwertiges SUP suchen ohne großen Schnickschnack, für genau den ist das BOTE Breeze Aero ideal. Ein schönes Design, gute Verarbeitungsqualität und das hochwertige Zubehörpaket, lassen eigentlich keine Wünsche offen.

Vicky

Freelance writer and nature enthusiast. With many of recreational paddling under her belt, she is excited to finally share her love of paddle boarding here on StandingPaddlers.

Inhaltsverzeichnis

Join The Ride

Abonniere unser Newsletter und bleib auf dem laufenden, wenn wir neue Artikel posten. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Weitere Artikel

Set overview of the Atoll 11' paddleboard

Atoll 11’ Paddelboard

Ein simples Design, gepaart mit hervorragender Konstruktionen und tollem Preis-Leistungs-Verhältnis macht das Atoll 11′ Paddelboard ein ideales SUP für Paddler auf jedem Niveau.

Seit seiner Einführung hat das Atoll 11′ mehrere Veränderungen durchgemacht, und ist in jede Version besser geworden.

Weiterlesen

SereneLife Paddle Board Review

Beim SereneLife handelt es sich mit der rundlichen Form um ein klassisches Allround Board. Mit diesem Shape ist das SUP für eine Vielzahl an Einsatzgebieten ausgelegt. Der Fokus liegt dabei aber ganz klar auf Anfängerfreundlichkeit und einer stabilen Wasserlage.

Weiterlesen
Das ROC Explorer Paddle Board mit allem Zubehör

ROC Paddle Board Explorer 10’ im Test

Das aufblasbare ROC Explorer Paddelboard gehört seit mehreren Jahren zu den beliebtesten SUP Board für preisbewusste Einsteiger. Als Allround Board kann, darf man natürlich nicht Höchstleistungen erwarten, allerdings kann es von der ganzen Familie auf dem Fluss, See und Meer vielfältig eingesetzt werden.

Weiterlesen