This site is also available in: English

Aqua Marina Beast 10’6” im Test

Wer auf der Suche nach einem SUP mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis ist, dem dürfte Aqua Marina sicher bekannt sein. Das Beast SUP ist ein beliebtes Allround-Board, welches über die Jahre immer wieder verbessert wurde. Für preisbewusste SUP Anfänger und Gelegenheit-Paddler ist das Aqua Marina Beast auf jeden Fall eine interessante Option. In unserem ausführlichen Bericht erfährst du alles, was du von diesem SUP erwarten kannst und was man sonst noch über das Beast wissen muss.

Aqua Marina Beast SUP mit Zubehör

10’6” / 320 cm

Länge

32” / 81 cm

Breite

6” / 15 cm

Dicke

8.7 kg

Gewicht

140 kg

Traglast

Volume

Einsatzgebiet:

Allround

Geeignet Für:

Einsteiger

Zubehör:Doppelhub-Luftpumpe (Liquid Air V2)
Aqua Marina Paddel (Sports III)
Einzelfinne
Leash
Preisklasse:

250-450€
(Angabe ohne Gewähr)

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze zum Beast 10.6

Das sehr auffällige blau und Neon gelbe BEAST ist eines der beliebtesten Einsteiger- und Anfänger-Boards von Aqua Marina. Mit seiner Länge von 320 cm (10’6″) und einer Breite von 81 cm verfügt es über ausgewogene Fahreigenschaften. Heißt es verfügt über eine gute Kippstabilität, damit sich auch SUP Neulinge schnell darauf wohlfühlen werden und ist zugleich sehr wendig. 

Aqua Marina hat das Beast schon mehrere Jahre im Angebot und es immer wieder optimiert, sowie einen neuen Look verpasst. Es ist das zweitkleinste Board der “Advanced All-Around” Serie, unter welcher Aqua Marina die qualitativ etwas hochstehenden Allround-Boards vermarktet. Die Advanced Boards sind von den Massen her alle einen Tick größer all ihre Basic Gegenstücke, und dadurch für etwas mehr Traglast ausgelegt. 

Außerdem werden sie mit einer etwas besseren Pumpe geliefert und verfügen mit dem Kick Pad über ein Feature welches bei dynamischen Turns hilft.

Das Aqua Marina Beast wird mit folgendem Zubehör geliefert:

Doppelhub-Luftpumpe, 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, eine einfach Sicherheitsleine (Leash), abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Transportrucksack für das SUP, Repair Kit.

Preisbewussten SUP Einsteiger und Freizeit Paddler welche ab und zu eine gemütliche Runde auf dem See oder ruhigen Fluss machen wollen, werden mit dem Aqua Marina Beast glücklich sein.

Aqua Marina Beast auf dem Wasser

Aqua Marina Beast Spezifikation 

Ohne Zweifel ist das Aqua Marina Beast ist ein klassisches Allround-Board. Sowohl die 320 cm (10’6” Länge als auch die 81 cm  (32”) Breite und die Außenform mit runde Nose und abgerundete Heck, entsprechen völlig einem typisch Allrounder.

Dadurch steht die Kippstabilität selbstverständlich im Vordergrund. Das ermöglicht Anfänger einen einfachen und schnellen Einstieg ins Stand Up Paddling.

Die Dicke von 15 cm (6”) sorgt für genügend Steifigkeit und ein Gesamtvolumen von 300 Liter. Damit ist das Board gemäß Aqua Marina auf eine Traglast von 140 kg ausgelegt. Wobei dieser Wert immer mit etwas Vorsicht zu genießen ist. Wir gehen davon aus, dass PaddlerInnen bis zu 100 kg von den optimalen Fahreigenschaften profitieren können. 

Mit 8.7 kg gehört das Aqua Marina Beast zu den leichteren SUP Boards. 

Pro/Kontra

Pro

  • komplettes Einsteigerset zu einem günstigen Anschaffungspreis
  • hohe Kippstabilität und Anfängerfreundlich
  • nur 8,7 kg schwer
  • auch für Kinder geeignet
  • Kajak-Sitz (separat erhältlich) montierbar

Contra

  • Nur einfache Leash, nicht spiralförmig

Konstruktion/Verarbeitungsqualität

Aqua Marina hat es über Jahre geschafft sich stetig zu verbessern und sind inzwischen eine der Marken welche es konstant schaffen, preiswerte Boards mit einer vernünftigen Qualität zu liefern. Natürlich auch die SUPs der “Advanced All-Around” Serie können nicht mit den absoluten Premium Produkten mithalten, dafür sind sie aber auch um einiges günstiger. 

Das liegt hauptsächlich an der Art und Weise wie die SUP Boards von Aqua Marina konstruiert sind. 

Das Innere des Boards besteht aus einem sogenannten Drop-Stitch Kern. Bei diesem verbinden tausende Polyesterfäden die Ober- mit der Unterseite und geben einem SUP dadurch am Schluss die Form. Praktisch alle iSUP sind heutzutage mit dieser Technik hergestellt.

Die sichtbare Außenhülle besteht aus einer einlagigen PVC-Schicht („Single-Layer“). Entlang der Seitenflächen, den sogenannten Rails, ist das Board doppellagig verstärkt, was diese Partie noch widerstandsfähiger macht und das SUP insgesamt härter macht. 

Diese Single-Layer Bauweise ist im Vergleich zu einer Double-Layer, also 2-schichtigen Außenhülle, etwas weniger robust und steif, dafür aber günstiger und viel leichter. Darum wiegt das Beast SUP gerade mal 8.7 kg, was beim Transportieren auf dem Rücken schnell auffällt. Außerdem können Single-Layer SUPs einfacher und kleiner zusammengerollt werden. 

Die Verarbeitungsqualität ist allgemein in Ordnung. Wenn man extrem pingelig ist, findet man sicher an einigen Stellen ein paar Klebereste oder Bläschen, allerdings sollte dies auf die Langlebigkeit keinen Einfluss haben. 

Aqua Marina Beast Konstruktion

Handling/Fahrverhalten des Beast SUP 

Auf dem Wasser kann das SUP nicht ganz halten, was der Name verspricht. Zum Glück, denn ein richtiges BEAST, welches nur schwer zu bändigen ist, wäre für Einsteiger wohl auch nicht das richtige. Wir würden das Aqua Marina Beast als gutmütiges SUP bezeichnen. Wer neu im Stand Up Paddling ist oder einfach ab und zu ein bisschen paddeln geht, wird hier bestens bedient. 

Allrounder sind meistens ein Kompromiss. Sie sind genügend breit gebaut, damit auch blutige Anfänger darauf das Gleichgewicht finden. Von der Länge her, genügend lang um eine gewisse Spurtreue zu erhalten, damit man nicht ständig die Paddelseite wechseln muss, aber trotzdem nicht zu lang um noch eine Kurve fahren zu können. 

Natürlich, ein Kompromiss hat auch immer seine Nachteile. Wer gerne sehr lange Touren machen oder schnell unterwegs sein will, der wird hier schnell an die Grenzen stoßen. Für die ersten Erfahrungen auf dem Wasser zu machen und gemütlich die Natur genießen, dafür ist es perfekt. 

Aqua Marina Beast Features

Deckpad: Die große Standfläche ist für einen sicheren Stand mit einem rutschfesten EVA Pad überzogen. 

Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich elastischer Gummizug an welchem man allfälliges Equipment auf dem SUP fixieren kann.

Tragegriff: Wie jedes Board ist in der Board-Mitte eine Trageschlaufe montiert. Daher diese immer an der Stelle positioniert ist, an welcher das SUP schön im Gleichgewicht ist, markiert es auch die ideale Position um dort mit Schulterbreite zu stehen. 

Mehrere D-Ringe: An welchen zum Beispiel die Sicherheitsleine (Leash) oder sonstiges Zubehör, wie einen optional erhältlichen Kajak-Sitz zu befestigen. 

Kickpad: Im Heckbereich ist im Deckpad eine kleine Erhebung, welche Kickpad genannt wird. Dieser kann mit einem Fuss dazu genutzt werden, um das Gewicht nach hinten zu verlagern und ein schnelles Wendemanöver auszuführen. 

Zubehör im Beast Einsteigerset

Doppelhub-Luftpumpe: Die Luftpumpe (Liquid Air V2) ist etwas die bessere Version als bei den Boards aus der “All-Around” Serie beiliegt. Doppelhub bedeuten so viel wie, dass du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpst. Wenn dies gegen Ende, bei erhöhtem Druck im SUP immer schwerer wird, kann man in den Einzelhub-Betrieb umschalten. Dann kannst du mit Einsatz deines Körpergewichts beim Herunterdrücken die letzten paar PSI in das Board pumpen. 

Wer Vollgas gibt, schafft es, das Board in ca. 5 Minuten aufpumpen, spätestens nach 10 Minuten sind auch diejenigen, welche es gemütlich nehmen fertig. 

Aqua Marina Paddel (Sports III): Dabei handelt es sich um ein einfaches Alu-Paddel mit Kunststoffgriffe und Kunststoffblatt. Mit ca. 1050 g ist es vergleichsweise eher schwer, aber in praktisch allen Einsteigerset sind diese aus Aluminium. Für den Einstieg genügt das in der Regel auch. Wenn man dann aber öfters und etwas sportlich unterwegs ist wechseln die Meisten auf ein leichteres Komposit oder Carbon Paddel. 

Das 3-teilige „Sports III“ Paddel ist von 175 bis 210 cm stufenlos verstellbar.

Einzelfinne: Die einzelne Mittelfinne ist über das Stecksystem ohne Problem werkzeugfrei zu montieren. Die große Finne in Delfin-Form sorgt dafür, dass das Board schon geradeaus läuft und im Wasser nicht nur herum-eiert.

Leash: Positiv finden wir, dass Aqua Marina zu all ihren Boards eine Leash mitliefern, das ist nicht bei allen Herstellern der Fall. Wir empfehlen diese zur Sicherheit immer zu nutzen, den bei einem Sturz ins Wasser verhindert sie, dass das Board abtreiben kann und man immer eine rettende Insel in der Nähe hat. 

Leider handelt es sich dabei nicht um eine spiralförmige Coiled-Leash. Diese würde immer schön eingekringelt auf dem Board liegen und nicht im Wasser nach geschleppt werden. 

Immerhin ist die Aqua Marina Leash durch die Art und Weise wie sie gewoben ist, etwas zusammengezogen und verkürzt, und erst unter Zug verlängert sie sich auf die volle Länge. 

Transportrucksack: Auch der Rucksack ist einer der Gegenstände, welcher über die Jahre ein Upgrade bekommen hat. Früher war es ein ganz simpler gehaltener Faltrucksack und jetzt ein richtiger Rucksack, mit großem Hauptfach und genügend Platz um alles unterzubringen. Die leicht gepolsterten Trageriemen sind verstellbar und ein Brustgurt sorgt für einen guten Halt. 

Repairkit: Auch ein Reparaturset mit ein paar PVC-Patches und einem Ventilschlüssel liegen bei. 

Das Zubehör zu den Aqua Marina Advanced Allround SUP Boards

Unsere Empfehlung für dich

Beim Aqua Marina Beast handelt es sich um ein Einsteiger-Board mit guter Kippstabilität und Fahreigenschaften, wie man diese von einem Allround SUP erwarten kann. Aqua Marina ist eine Marke, welche im Verlauf der Jahre die Qualität ihrer Produkte unter Beweis stellen konnte. 

Aus unserer Sicht lohnen sich die paar Verbesserungen welche man mit den Boards aus der “Advanced All-Around” Serie erhält. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich gelungen.

Für Personen bis zu einem Gewicht von 100 kg, welche nur gelegentlich zu Zweit oder mit einem Hund auf dem SUP unterwegs sind, wird die maximale Traglast von 140 kg genügen. 

Wenn dies nicht auf dich zutrifft, hat Aqua Marina auch für leichtere und schwerere Personen, sowohl kleinere als auch noch größere SUPs im Angebot. 

Für Anfänger welche sich ihr erste SUP zulegen und preisbewussten Gelegenheit Paddlern, die gerne zum Spaß unterwegs sind, für diese könnte das Aqua Marina Beast ein sehr interessantes SUP sein.

Vicky

Freelance writer and nature enthusiast. With many of recreational paddling under her belt, she is excited to finally share her love of paddle boarding here on StandingPaddlers.

Inhaltsverzeichnis

Join The Ride

Abonniere unser Newsletter und bleib auf dem laufenden, wenn wir neue Artikel posten. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Weitere Artikel

Set overview of the Atoll 11' paddleboard

Atoll 11’ Paddelboard

Ein simples Design, gepaart mit hervorragender Konstruktionen und tollem Preis-Leistungs-Verhältnis macht das Atoll 11′ Paddelboard ein ideales SUP für Paddler auf jedem Niveau.

Seit seiner Einführung hat das Atoll 11′ mehrere Veränderungen durchgemacht, und ist in jede Version besser geworden.

Weiterlesen

SereneLife Paddle Board Review

Beim SereneLife handelt es sich mit der rundlichen Form um ein klassisches Allround Board. Mit diesem Shape ist das SUP für eine Vielzahl an Einsatzgebieten ausgelegt. Der Fokus liegt dabei aber ganz klar auf Anfängerfreundlichkeit und einer stabilen Wasserlage.

Weiterlesen
Das ROC Explorer Paddle Board mit allem Zubehör

ROC Paddle Board Explorer 10’ im Test

Das aufblasbare ROC Explorer Paddelboard gehört seit mehreren Jahren zu den beliebtesten SUP Board für preisbewusste Einsteiger. Als Allround Board kann, darf man natürlich nicht Höchstleistungen erwarten, allerdings kann es von der ganzen Familie auf dem Fluss, See und Meer vielfältig eingesetzt werden.

Weiterlesen