This site is also available in: English

Die besten Red Paddle Co. SUP: Ride 10’6″ und 10’8”

RedPaddleCo Ride 10.8 SUP Board
Inhaltsverzeichnis

Die heute weltbekannte Marke Red Paddle Co. wurde 2008 vom ehemaligen Profi-Windsurfer John Hibbard gegründet. Nachdem er sich jahrelang mit schweren und mühsam zu handhabenden Hardboard SUP herumschlagen musste, entschied er sich, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Heute gehört die Red Paddle Company zu den renommiertesten Hersteller von aufblasbaren Paddle Boards überhaupt. Eine hohe Qualität, super Langlebigkeit kombiniert mit einem beeindruckenden Zubehörpaket machen vor allem die beiden Red Paddle Ride (10’6”, 10’8”) Boards zu einigen der meistverkauften Stand Up Paddleboards weltweit. 

Warum sich der Kauf von Red Paddle Co Boards lohnt?

Wie bereits im Intro angesprochen zeichnet sich die Red Paddle Company absolut als Hersteller von Premium SUPs aus. Als ein Unternehmen, das die Leidenschaft für den Stand Up Paddling Sport seit seiner Gründung in sich trägt, schaffen sie es sich von Jahr zu Jahr immer wieder an der Spitze der Branche zu positionieren. Als Pioniere von Materialinnovationen und neuen Technologien kann man sich sicher sein, ein Produkt zu kaufen, welches auf dem absolut neuesten Stand der Entwicklung ist.

Ein weiterer Grund für den Erfolg von Red Paddle ist, neben der Innovationsfähigkeit, auch der absolute Fokus auf die Qualität ihrer Produkte. Mit dem wohl nicht ganz ernst gemeinten Qualitätsprüfung Verfahren aus dem Video oben zeigt Red Paddle Co., was ihre Boards alles aushalten kann. Ein lustiges Video zu machen ist noch eine Sache, aber die Rücklaufquote von weniger als 0.5 % zeigt ganz klar, dass diese SUP Boards von höchster Qualität sind. Das ist ein absoluter Spitzenwert, mit dem nur die wenigsten Hersteller mithalten können. Mit einer Garantie von 5 Jahren beweist Red Paddle Co. das absolute Vertrauen in ihre Paddleboards.

Im Anschluss werfen wir jetzt einen etwas genaueren Blick auf die beiden beliebtesten SUP Boards von Red, das Ride 10’6” und Ride 10’8”.

Red Paddle Co. Ride 10’6”

Die Ride SUP sind klassische Allround Boards mit einer eher rundlichen und breiten Bauweise. Dadurch sind sie besonders für Einsteiger die idealen SUPs. Denn die Breite von 32” (81 cm) sorgen dafür, dass das Board sehr ruhig im Wasser liegt, was die ersten Versuche natürlich vereinfacht. Eine Besonderheit ist allerdings die Dicke von gerade mal 12 cm (4.7”). Die meisten anderen Hersteller haben nur Boards mit einer Dicke von 15 cm im Angebot, weil sie diese Dicke brauchen, um ein steifes SUP zu erhalten. Red Paddle Co. dagegen schaffen es mit ihren patentierten Herstellungsverfahren Tec Air und MSL Fusion, auch mit diesen 12 cm ein extrem steifes und hartes Board zu produzieren, welches sich auch unter größerer Belastung nicht durchbiegt. Der Vorteil bei einem dünnen Brett ist einerseits, dass es weniger wiegt und andererseits besser im Wasser liegt.

Red Paddle gibt das maximale Fahrergewicht mit bis zu 108 kg (240 lbs) an. Aus unserer Sicht ist das realistisch. Andere Marken stellen in der Regel die maximale Traglast (Fahrergewicht + Gepäck/Zuladung) in den Vordergrund. Wir gehen davon aus, dass leichte Paddler auch mit einem Kind oder Hund ohne Probleme unterwegs sein können. Für schwerere Paddler oder wenn man das SUP immer zu zweit nutzen will, empfehlen wir die etwas größere Variante, das Ride 10’8”.

Nicht nur für Einsteiger, sondern auch für fortgeschrittene Paddler, welche auf der Suche nach einem hochwertigen Board sind, das über eine gute Manövrierbarkeit, schönes Fahrverhalten und vielfältigen Einsatzbereich verfügt, ist das Red Paddle Company Ride 10’6” genau das Richtige. 

Vor- und Nachteile des Ride 10’6”

Pro
  • Einsteigerfreundliches SUP mit guter Kippstabilität und ausgewogenem Fahrverhalten
  • Dank der Dicke von 4.7” (12 cm) liegt das SUP schön im Wasser
  • Hochwertige Konstruktion mit der patentierten MSL Fusion & Air Tec Bauweise
  • Premium Marke garantiert top Qualität von Board und Zubehör
Kontra
  • Die beiden Finnen sind fix montiert. Zwar einfache Handhabung, weil man sogleich starten kann, dafür ist das Zusammenrollen etwas erschwert

Red Paddle Co. Ride 10’8”

Das Ride 10’8” von Red Paddle ist, wie man schon vermutet, praktisch dasselbe Board wie sein kleiner Bruder, außer dass es 10 cm länger und 4 cm breiter. Dadurch ist es noch ein wenig Kippstabiler und noch einmal besser für Personen welche noch nie auf einem SUP gestanden sind. Auch wenn man Yoga, Pilates oder Fitnessübungen draußen auf einem ruhigen See machen will, hilft diese erhöhte Stabilität natürlich einen Vorteil. 

Das maximale Fahrergewicht wird von Red Paddle Co. leider nicht genau angegeben, aber wir schätzen, dass Paddler bis zu einem Gewicht von 130 kg (285 lbs) von den optimalen Fahreigenschaften profitieren können. Darum greifen größere Paddler oder wenn man öfter zu zweit oder mit Hund etc. unterwegs sein möchte, am besten zu dieser 10’8”er Variante des Ride. 

Ansonsten ist praktisch alles dasselbe. Mit der Dicke von 4.7” (12 cm) hat das Board einen etwas tieferen Schwerpunkt und man liegt schön im Wasser. Im Gegensatz zu den dickeren Boards, bei welchen man manchmal das Gefühl hat mehr über dem Wasser zu sein und dadurch stärker vom Wind davongetragen wird. 

Vor- und Nachteile des Ride 10’8”

Pro
  • Einsteigerfreundliches SUP mit guter Kippstabilität und ausgewogenem Fahrverhalten
  • Dank der Dicke von 4.7” (12 cm) liegt das SUP schön im Wasser
  • Hochwertige Konstruktion mit der patentierten MSL Fusion & Air Tec Bauweise
  • Premium Marke garantiert top Qualität von Board und Zubehör
Kontra
  • Die beiden Finnen sind fix montiert. Zwar einfache Handhabung, weil man sogleich starten kann, dafür ist das Zusammenrollen etwas erschwert

Konstruktion und Verarbeitungsqualität der Red Paddle Co. Ride SUP

In der Qualität erhält man mit einem Red Paddle SUP genau das, was man von einer Premium Marke erwartet. Ein modernes Board, mit stylischem Design und makelloser Verarbeitungsqualität. 

Die Boards werden mit einem super engmaschigem Drop-Stitch Kern konstruiert. Dieser Kern ist in allen aufblasbaren SUP Boards zu finden und besteht eigentlich aus tausenden Fäden, welche die Unter- und Oberseite miteinander verbinden. Sobald das Board dann mit Luft gefüllt wird, gibt dieser Drop-Stitch Kern dem SUP seine Form. Je dichter dieser Kern gewoben ist, desto präziser ist im Endeffekt der Shape und natürlich auch der Druck den das Board aushalten kann. Red Paddle gibt den empfohlenen Druck mit 16-22 psi an. 

Auf diesen Kern wird mittels des eigens von Red Paddle Co. patentierten MSL Verfahren die PVC-Außenhülle laminiert. Das bedeutet, die Schichten werden mit Hitze zusammengefügt, wodurch kein Klebestoff verwendet werden muss. Dank dieser Konstruktion sind die Ride Boards bis zu 2 kg leichter, als anderer vergleichbar robuste und steife Paddleboards.

Entlang der Kanten wird, mit einem sogenannten Railband, dieses zusätzlich verstärkt. Daher es schnell mal vorkommen kann, dass man in diesem Bereich gegen etwas anstößt, muss man sich keine Sorgen machen. Diese Boards wurden dafür gebaut extensiv genutzt zu werden. 

Features und Ausstattung vom Ride 10’6” & 10’8”

EVA-Pad: Die Boards sind mit einem rutschfesten, großen Deckpad überzogen. Dieses fühlt sich angenehm an, um darauf zu stehen und gibt einem den nötigen Halt, um mit voller Kraft paddeln zu können. Die Standfläche ist sehr geräumig und reicht im Heck bis ganz nach Hinten und wirklich bis zu den Rändern. Besonders wenn man zu zweit auf dem SUP ist, irgendwelche Übungen ausführen will oder einfach an der Sonne liegen ist ein EVA-Pad dieser größe ein wichtiges Feature. 

Gepäckbereich: Auch mit dem Gepäcknetz im vorderen Bereich der Boards geht Red Paddle eigene Wege. In der neuesten Generation der Ride SUPs wurden die elastischen Schnüre durch widerstandsfähigere und leichter adjustierbaren Gepäckriemen ersetzt.

Finnen: Auch die Finnen haben in der aktuellen Variante des Ride eine kleine Veränderung erhalten. Neuerdings sind einfach zwei seitliche Finnen fix verbaut. Mit diesen erhält man einen schönen Geradeauslauf und muss sich nie Gedanken über die Montage machen. Wir persönlich sind nicht die größten Fans von fix verklebten Finnen, weil diese sich zum Teil verbiegen und die Boards etwas weniger klein zusammengerollt werden können.

Tragegriffe: Das Ride 10’6” & 10’8” verfügen jeweils über 3 Tragegriffe. Klassisch einer in der Mitte des Boards und zusätzlich vorne und hinten. Dadurch ist es einfach zu Wasser zu lassen und zu Zweit zu tragen. 

Zubehör in den Red Paddle Sets

ATB Transformer Board Bag: Mit dem Red Paddle Co. Ride erhält man einen richtig guten Rucksack, welcher diesen Namen auch verdient. Dank gut gepolsterten und auf die Körpergröße einstellbare Trageriemen kann man damit auch mühelos größere Distanzen gehen. Dank der integrierten Rollen kann er aber auch ohne Probleme einfach hinter sich hergezogen werden. Das geräumige Innenfach mit intelligenter Unterteilung erlaubt es, das SUP und Zubehör gut einzupacken. Dieser Rucksack ist auch einer der Sachen, welche über die Jahre immer wieder ein Update erfahren hat und aus unserer Sicht eine wertvolle Ergänzung zu diesem Premium Paket. 

Titan II SUP Pump: Im Lieferumfang der Ride SUP ist die Titan II Pumpe mit dabei, wohl eine der besten SUP Pumpen überhaupt. Dank dem Zwei-Kammer System gibt es 3 verschiedene Modi, mit welchen man das Board innert kürzester Zeit auf den Soll-Druck von 16 bis 21 psi aufgepumpt hat. Dank den aufgedruckten Anweisungen werden auch Einsteiger sofort wissen, mit welchem Modus sie am schnellsten ans Ziel gelangen.

Red Paddle Co. Leash: Eine Leash zu tragen ist aus unserer Sicht einer der wichtigsten Sicherheitsaspekte. Dadurch wird das SUP auch bei einem Sturz ins Wasser nicht davon getrieben und man hat die “rettende” Schwimmplattform immer in seiner Nähe. Im Paket der Ride Boards ist eine aufgerollte, Coiled-Leash mit dabei. 

Fazit und Empfehlung

Das Red Paddle Company 10’6” Ride ist ein wirklich tolles SUP, nicht nur für Einsteiger, sondern für alle. Als Allround Board verfügt es über ausgewogene Fahreigenschaften und kann in verschiedenen Gewässern, Bedingungen und Nutzungszwecken eingesetzt werden. 

Mit Red Paddle als Hersteller weiß man, dass qualitativ zu den besten SUP überhaupt gehört und man eine hohe Langlebigkeit erwarten kann. Kombiniert mit dem Zubehörset, welches auch von höchster Qualität ist, ist der etwas höhere Anschaffungspreis absolut gerechtfertigt. Dafür kauft man mit den Red Paddle Co. Ride 10’6” & 10’8” SUP Boards, welche viele Jahre Freude bereiten werden.

Vicky

Freelance writer and nature enthusiast. With many of recreational paddling under her belt, she is excited to finally share her love of paddle boarding here on StandingPaddlers.

Inhaltsverzeichnis

Join The Ride

Abonniere unser Newsletter und bleib auf dem laufenden, wenn wir neue Artikel posten. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Weitere Artikel

Set overview of the Atoll 11' paddleboard

Atoll 11’ Paddelboard

Ein simples Design, gepaart mit hervorragender Konstruktionen und tollem Preis-Leistungs-Verhältnis macht das Atoll 11′ Paddelboard ein ideales SUP für Paddler auf jedem Niveau.

Seit seiner Einführung hat das Atoll 11′ mehrere Veränderungen durchgemacht, und ist in jede Version besser geworden.

Weiterlesen

SereneLife Paddle Board Review

Beim SereneLife handelt es sich mit der rundlichen Form um ein klassisches Allround Board. Mit diesem Shape ist das SUP für eine Vielzahl an Einsatzgebieten ausgelegt. Der Fokus liegt dabei aber ganz klar auf Anfängerfreundlichkeit und einer stabilen Wasserlage.

Weiterlesen
Das ROC Explorer Paddle Board mit allem Zubehör

ROC Paddle Board Explorer 10’ im Test

Das aufblasbare ROC Explorer Paddelboard gehört seit mehreren Jahren zu den beliebtesten SUP Board für preisbewusste Einsteiger. Als Allround Board kann, darf man natürlich nicht Höchstleistungen erwarten, allerdings kann es von der ganzen Familie auf dem Fluss, See und Meer vielfältig eingesetzt werden.

Weiterlesen